CDs des Vokalensemble '83 – Saarbrücken

1988
Die erste Tonträgeraufnahme des Vokalensemble '83 – Saarbrücken wurde in St. Michael
 Saarbrücken
 als Langspielplatte und im sich damals neu etablierenden digitalen CD-Format produziert. Es sind sowohl Max Regers A-cappella-Chorwerke 
„Go ye into all the world
”, „Acht geistliche Gesänge
”, „Ostermotette” und „Palmsonntagmorgen” als auch Bernhard Leonardy auf der Orgel mit der „2. Sonate in d-moll” von Max Reger zu hören.



1999
Die Firma Denon nahm die „Hohe Messe in h-Moll” von Johann Sebastian Bach in einem Live-Mitschnitt auf, und zwar in DVD-Audio-Technik, einer Innovation auf dem Hifi-Markt. Eine Auskoppelung in CD-Qualität wurde auch produziert.



2000
Am 19./20. und 21.6.2000 spielte das Vokalensemble '83 – Saarbrücken eine CD mit dem „Requiem” von Gabriel Fauré und der „Missa brevis” von Zoltán Kodály in der Basilika St. Johann Saarbrücken ein.



2003
Im Juni 2003 begannen die CD-Aufnahme für die vierte CD in St. Michael Saarbrücken.
Aufgenommen wurden die „Missa choralis” und „Via crucis” von Franz Liszt.



2003
Im Dezember 2003 wurde die fünfte CD als Live-Mitschnitt zweier Konzerte eingspielt:
Der „Messias” von Georg Friedrich Händel.



2009
Der SWR legte 2009 eine CD mit Adventsliedern verschiedener Interpreten auf. Das Vokalensemble '83 – Saarbrücken war mit Virga Jesse von Anton Bruckner vertreten.